2019 war auch fotografisch wieder ein ereignisreiches Jahr für mich. Neben den Fotoreisen habe ich – wieder einmal – einen Systemwechsel gewagt. Darum soll es hier aber nicht gehen, sondern ich möchte aus jedem Monat ein Bild zeigen, meinen Monatsfavoriten. Kommt mit auf eine kleine Rundreise durch mein Fotojahr 2019!

Januar

Los gehts im Januar. Mit meinen Fotofreunden war ich in Norwegen unterwegs. Wir hatten viel Schnee, allerbestes Wetter und jede Menge Spaß. Dabei sind auch einige nicht mal so schlechte Bilder entstanden. Das Januarbild zeigt ein Motiv, dass mich trotz aller Polarlichter am meisten beeindruckt hat, weil es für mich auf wunderbare Art das Licht und die Stille des Nordens in sich vereint.

Februar

Im Februar war ich nicht ganz so aktiv. Fotografisch gesehen haben ich gerade mal einen kleinen Ausflug ans gegenüberliegende Rheinufer geschafft. Dort ist auch das Bild der Windräder in der Gegend um Rieden entstanden, die sich gegen den Abendhimmel abheben.

März

Im März stand endlich wieder eine Reise auf dem Plan. Als bekennender Karnevalsverweigerer bin ich zusammen mit meiner Partnerin nach Madrid gereist. Die spanische Metropole hat mich vom ersten Tag an begeistert. Egal ob es die Menschen, das Essen, die Architektur oder schlicht das Lebensgefühl waren, es war einfach schön.

April

April, April… von wegen… ich war mit Phototours4u in Lofoten! Bei meinem zweiten Aufenthalt in dieser wunderbaren Gegend konnte ich ein paar Rechnungen begleichen, die ich noch mit einigen Locations offen hatte und ich durfte wunderbare Menschen kennenlernen, deren Bekanntschaft mir auch heute noch sehr wichtig ist.

Mai

Von Kopenhagen kannte ich bisher nur den Flughafen, auf dem ich auf meinen Reisen in den Norden öfter mal umgestiegen bin. Im Mai ging es zusammen mit meiner Partnerin zum ersten Mal in die Stadt selbst. Klar dass wir uns die ganzen Sehenswürdigkeiten genau ansahen und das “hyggelige” Lebensgefühl in uns aufsogen. Mit dem Wetter hatten wir großes Glück und so konnten wir auch viel Zeit draussen verbringen.

Juni

Im Juni zog es mich wieder auf die Färöer-Inseln. Das Wetter war schlecht, aber das gehört sich dort so. Das Schaf hatte zwar augenscheinlich einen Bad Hair Day, aber es genierte sich nicht und lies sich vor dem Hintergrund der beiden ikonischen Felsnadeln Risin und Kellingin fotografieren.

Juli

Im Sommermonat Juli ging es endlich mal wieder für ein paar Tage an den Strand. Nicht an einen Felsenstrand, gegen der Atlantik hämmert, sondern ein schönen weichen italienischen Sandstrand mit Liegestühlen, blauem Himmel und wunderbar warmem Mittelmeer. Hach…

August

Baustelle. Ich war im August seit längerem mal wieder zu einem Abendspaziergang in meinem Heimatort unterwegs und kam gezwungenermaßen auch an der Dauerbaustelle am Bahnhof vorbei. Damals existierte sie schon seit ein paar Monaten und heute, einen Tag vor Heiligabend, sieht die Baustelle noch genauso aus.

September

Im September war ich zusammen mit einem Fotofreund für ein Wochenende im Schwarzwald. Für mich war das wieder eine Premiere. Leider war das Wetter sehr durchwachsen. Dieses Bild ist am ersten Abend entstanden, wo wir zum letzten Mal die Sonne sahen. Dummerweise führten auch die Bäche auf Grund des trockenen Sommers wenig Wasser, so dass wir einige Locations abklappern mussten, um zu sehenswerten Bildern zu kommen.

Oktober

Im Oktober verschlug es mich dienstlich mal wieder nach Hamburg. Die Gelegenheit habe ich genutzt, um mir zusammen mit einer Fotokollegin mal die neuen Bahnhöfe der U-Bahn Linie 4 anzusehen.

November

Im Herbstmonat November war ich öfter in den heimischen Wäldern unterwegs. Und so gelang mir bei schönem Nebel dieses Bild eines störrischen Baumes, des auch Ende November und trotz des nahenden Winters sein Laub noch nicht abwerfen wollte.

Dezember

Und das letzte Bild des Jahres zeigt keinen Weihnachtsmarkt und keinen Weihnachtsbaum und auch keine Kerze. Was man hier sieht, ist die Moselstaustufe in Koblenz. Sie ist auf Grund hohen Wasserstandes weiter als üblich geöffnet und läßt die braunen Moselfluten in Richtung des Deutschen Ecks strömen, wo sie sich mit dem Rhein vereinigen.

So, das war mein Jahresrückblick für dieses Jahr. Ich hoffe, Ihr hattet auch ein ereignisreiches Jahr und blickt nun wie ich auf ein spannendes und hoffentlich schönes Jahr 2020.

Die Segel ins nächste Jahr sind bereits gesetzt. Im Januar gehts wieder nach Nordnorwegen und über Karneval nach Portugal. Im Juni werde ich für Phototours4u eine Fotoreise auf die Färöer-Inseln leiten und im Herbst sehe ich mir zum erstem Mal Cornwall an. Und ein paar Urlaubstage sind dann noch übrig. Mal sehen… 😉

Ich wünsche Euch ein frohes Weihnachtsfest und ein gesundes und glückliches Jahr 2020.